Allgemeine Geschäftsbedingungen

Aufgrund der Coronapandemie gelten die bekannten Regeln, bitte beachten Sie unbedingt unser Hygiene- und Sicherheitskonzept.

Die Eintrittskarte dient zum einmaligen Besuch der genannten Veranstaltung. Der Umtausch der Eintrittskarte ist nicht möglich. Es gilt freie Platzwahl. Mit dem Erwerb der Eintrittskarte erklären Sie sich mit dem Hygiene- und Sicherheitskonzept des Veranstalters einverstanden. Bei Nichteinhaltung der Coronaschutzvorschriften wird der Zutritt zum Gelände untersagt. Eine Widersetzung gegen die Anordnungen der Ordnerinnen und Ordner vor Ort kann zum sofortigen Verweis vom Veranstaltungsgelände führen.

Die Eintrittskarte verliert nach Entwertung, Beendigung der Veranstaltung oder mit Verlassen des Geländes ihre Gültigkeit. Der Veranstalter weist daraufhin, dass die Anfertigung von Video-, Foto- und Tonaufnahmen während der laufenden Veranstaltung untersagt ist. Das Mitbringen von Glasbehältern und Dosen sowie der Verzehr von mitgeführten Lebensmitteln ist untersagt.

Der Veranstalter behält sich auch kurzfristige Programmänderungen vor.

Die Anordnungen staatlicher Behörden im Zusammenhang mit der Coronapandemie können ebenfalls jederzeit zur Veränderung der Veranstaltung und zur Anpassung der Regeln führen. Bitte beachten Sie letzte diesbezügliche Regelungen wenige Tage vor der Veranstaltung.

Veranstalter: Evangelische Paulus-Kirchengemeinde Castrop, siehe Impressum

Leitung: Pfarrer Michael Trockel und Presbyter Ingo Spitzer in Kooperation mit Martin Janicki, 1. Vorsitzender SV Wacker Obercastrop

Hygiene- und Sicherheitskonzept

für das 1. Castrop-Rauxeler Weihnachtssingen am Sonntag, 2. Advent, 05. Dezember 2021, in der Erin-Kampfbahn, 44575 Castrop-Rauxel, gemäß der derzeit gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW, geprüft durch das Ordnungsamt der Stadt Castrop-Rauxel und das Gesundheitsamt des Kreises Recklinghausen

1. Rahmenbedingungen der Coronaschutzverordnung

Die Zahl der Mitwirkenden und Besucherinnen und Besuchern wird begrenzt, dieses wird über den Verkauf von Eintrittskarten gewährleistet. Da es sich um eine Veranstaltung im Freien mit gleichzeitig weniger als 2 500 aktiv Teilnehmenden, Besucherinnen und Besuchern oder Zuschauenden (Großveranstaltungen) handelt (§4, 2) wird der Zutritt gemäß der 3G-Regel gewährt. Laut § 4 der Coronaschutzverordnung des Landes NRW gilt: "Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung."

2. Weitere Sicherheitsmaßnahmen

Eine Sicherheitsfirma wird den geordneten Einlass und Abgang der Besucherinnen und Besuchern unterstützen, dazu kommen Ordnerinnen und Ordner. Im Vorfeld der Veranstaltung wird um die Anreise zu Fuß oder mit dem Fahrrad gebeten. Autofahrer werden gebeten, Parkplätze in der nahen Innenstadt zu nutzen. Es gilt ein Glasverbot.

3. Versorgung

Der Cateringbereich wird örtlich vom eigentlichen Veranstaltungsbereich (dem Fußballplatz) getrennt. Kontrollen ermöglichen, dass kein Essen und Getränke mit auf den Platz genommen werden können. Bei der Bewirtung wird einmalig zu verwendendes Geschirr verwendet.

4. Hygiene- und Distanzregeln

Den Teilnehmenden wird das Tragen einer Maske empfohlen, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. Während der Veranstaltung wird auf die Abstandsregel hingewiesen. Auf den Toiletten werden Desinfektionsmittel bereitgehalten. Diese werden regelmäßig infektionsschutzgerecht gereinigt, es werden Einmalhandtücher verwendet.